Mobiltelefon verbindet GSM- und WLAN-Welten

Die unter der Gerätelinie «V-Click» in Aussicht gestellten Smartphones sind mit allen gängigen Simkarten weltweit kompatibel. Einziger Wehrmutstropfen: Ein Launch der Produktfamilie in Europa ist derzeit nicht geplant, wie das Unternehmen auf Anfrage von pressetext mitteilte. Der US-Start ist für das erste Quartal 2007 vorgesehen.


Ein-Klick-System
Bei der Ausstattung setzt D-Link auf GSM-Triband-Fähigkeit (900/1800/1900 Mhz) und WLAN, basierend auf einer 2,4-Ghz-Frequenz. Ob das neue Handy bereits mit dem neuen 802.11n-Standard ausgestattet sein wird, ist nicht bekannt. Um das recht klein gehaltene 2-Zoll-Display webtauglich zu machen, werden die Smartphones standardmässig mit Operas mobilem Browser ausgeliefert. Als besonderes Features gilt das Ein-Klick-System, mit dem zwischen den beiden Modi GSM-Netz und WLAN hin- und hergeschaltet werden kann.


Problem des hohen Energiebedarfs gelöst?
Das Problem des hohen Energieverbrauchs der WLAN-Funktion will D-Link ebenfalls in den Griff bekommen haben. Während der Akku eine Gesprächsdauer über GSM von durchschnittlichen fünf Stunden schafft, kann die WLAN-Funktion zumindest zwei Stunden lang benutzt werden. Für die sichere Übertragung setzt man auf die Drahtlos-Verschlüsselungsstandards WEP, WPA und WP2. Als Preissegment sind 600 Dollar vorgesehen. (pte/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.