Münchener Rück mit Gewinneinbruch im 4.Quartal

Der Rückversicherer hatte auf seine 90-prozentige Beteiligung an der Bank Austria Creditanstalt Versicherungen (BACAV) 175 Millionen Euro abgeschrieben. Das Kapitalanlageergebnis konnte die Münchener Rück ausgerechnet im Krisenquartal steigern.


1,5 Mrd. Euro verdient
Der Gewinn aus Kapitalanlagen wuchs im letzten Jahresviertel um 18,3 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr ging das Kapitalanlage-Ergebnis hingegen um 36,8 Prozent auf 5,8 Milliarden Euro zurück. Der operative Gewinn brach 2008 um 35,5 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro ein. Unter dem Strich und nach Minderheitsanteilen Dritter verdiente die Münchener Rück wie bereits Anfang Februar angekündigt im Gesamtjahr 1,5 Milliarden Euro – ein Rückgang um 60,9 Prozent. Die Dividende soll mit 5,50 Euro je Aktie dennoch stabil bleiben. (awp/mc/pg/14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.