NASDAQ OMX mit Rückgang bei Umsatz und Ergebnis

Er rechnet nun damit, dass die Kosten für 2009 zwischen 840 bis 850 Millionen Dollar liegen werden statt zwischen 830 und 850 Millionen Dollar.


Gewinnrückgang im Rahmen der Erwartungen
Unter Ausklammerung von Sondereffekten in Höhe von insgesamt 46 Millionen Dollar sei der Gewinn im abgelaufenen Jahresviertel, verglichen mit dem Vorjahr, um rund 17,6 Prozent auf 89 Millionen Dollar oder 0,42 Dollar je Aktie zurückgegangen, teilte die US-Börse mit. Das entsprach der Markterwartung. Im Vorjahr wurden 108 Millionen Dollar oder 0,51 Dollar je Aktie erzielt. Die Nettoerlöse fielen um 15 Prozent auf 349 Millionen Dollar. Die operativen Kosten fielen zugleich um vier Prozent. Am Markt waren Erlöse in Höhe von 355 Millionen Dollar erwartet worden.


Wieder Marktanteile verloren
Mit Blick auf den Aktienhandel verlor die Nasdaq OMX erneut Marktanteile. Über die Plattform dieses Marktbetreibers liefen im dritten Quartal 22 Prozent des gesamten US-Aktienhandels nach 30 Prozent im Vorjahr. Dennoch erhole sich der Anteil aufgrund von Gebührensenkungen und dem neuen Handelsangebot BX nach fünf Quartalen mit sinkenden Marktanteilen nun langsam wieder, hiess es. Im Oktober sei der Anteil auf 24,8 Prozent gestiegen.


Die Aktie reagierte auf die Zahlen mit unterdurchschnittlichen Gewinnen. Sie stieg im festen Gesamtmarkt um 0,49 Prozent auf 18,29 Dollar. (awp/mc/pg/30)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.