Nestlé kooperiert mit israelischer Maabarot

Nestlé bestätigte entsprechende Agenturmeldungen vom Dienstag. Die Gründung des geplanten Partnerschaftsunternehmens mit dem Namen «Materna Industries» hänge noch von der Zustimmung der israelischen Wettbewerbsbehörde sowie der Zustimmung des Verwaltungsrates und der Generalversammlung der Osem-Gruppe ab, so Nestlé weiter. Der Nahrungsmittelkonzern besitzt 53,8% an Osem.


Nestlé/Osem-Beteiligung in Höhe von 80,6 Mio. Franken
Nestlé und Osem bezahlen gemeinsam insgesamt 268,5 Mio israelische Schekel (ILS) für die Beteiligung an Materna, dies entspricht ungefähr 80,6 Mio CHF. Dabei bezahle Nestlé 105,0 Mio ILS und Osem die restlichen 163,5 Mio ILS. Materna Laboratories gehöre zu den führenden Baby Nahrung-Herstellern in Israel. Das Unternehmen erwirtschaftete in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Umsatz von 288 Mio ILS. (awp/mc/pg/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.