Nestlé startet heute angekündigtes Aktienrückkaufprogramm auf 2. Handelslinie

Der Handel mit Nestlé-Namenaktien auf dieser Handelslinie werde längstens bis Ende 2010 aufrecht erhalten, heisst es in einem Zeitungsinserat am Freitag. Mit dem Aktienrückkauf hat der Nahrungsmittelkonzern die Credit Suisse beauftragt.


Rückkaufpreise
Die Rückkaufpreise bilden sich in Anlehnung an die Kurse der auf der ersten Linie gehandelten Aktien. Auf Gesuch von Nestlé gelte für die auf der zweiten Linie gehandelten Aktien eine Kursabstufung von gegenwärtig 0,05 CHF, heisst es weiter.


Rückkauf dient zur Kapitalherabsetzung
Der Rückkauf dient zur Kapitalherabsetzung. Bis dato besitzt Nestlé 8’910’842 eigene Aktien, was einem Stimmrechtsanteil von 2,27% entspreche, so das Inserat.


Rückkauf von 25 Mrd CHF
Anlässlich der Berichterstattung zum Halbjahresabschluss am 15. August hatte Nestlé mitgeteilt, dass über einen Zeitraum von drei Jahren Aktien in der Höhe von 25 Mrd CHF zurückgekauft werden sollen. Der Rückkauf hänge von den Marktbedingungen und strategischen Möglichkeiten ab, hiess es. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.