Neu an der Spitze: Hans Boesch, CEO Compass Group

von Patrick Gunti


Herr Boesch, Sie haben per 1. Oktober die Leitung der Compass Group (Schweiz) AG übernommen. Der bisherige CEO Jann Fisch wechselte in den VR, Sie waren zuvor COO des Unternehmens. Was waren die Gründe für den Führungswechsel?


Gründe für den Wechsel waren die wesentlich schnellere positive Entwicklung der Reorganisation der Firma, die im Jahr 2005 startete und bereits fast vollständig umgesetzt wurde, sowie die Konzentration der Compass Group auf das Kerngeschäft.

Mit welcher Zielsetzung haben Sie Ihr Amt angetreten?

Mein Ziel für die Compass Group (Schweiz) AG ist ein schweizweites profitables Wachstum, mit Fokus auf dem Kerngeschäft Gemeinschaftsgastronomie für den Bereich Business & Industrie und im Bildungswesen. Zusätzlich werden wir in der Schweiz in den nächsten Jahren den Dienstleistungsbereich neben dem Catering aufbauen, um unseren bestehenden Kunden ein noch besseres Angebot bieten zu können, und um von einem Wettbewerbsvorteil profitieren zu können bei Neuausschreibungen.

Der budgetierte Umsatz für das laufende Geschäftsjahr 2006/07 beträgt 260 Mio. Franken. Ist die Compass Group auf Kurs, dieses Ziel zu erreichen und von welcher Entwicklung gehen Sie im kommenden Geschäftsjahr aus?

Die Compass Group (Schweiz) AG ist eine Tochtergesellschaft der Compass Group Grossbritanniens und veröffentlicht deshalb in der Schweiz keine individuellen Zahlen.


«Mein Ziel für die Compass Group (Schweiz) AG ist ein schweizweites profitables Wachstum, mit Fokus auf dem Kerngeschäft Gemeinschaftsgastronomie für den Bereich Business & Industrie und im Bildungswesen.» (Hans Boesch, CEO Compass Group)


Die Gastronomie im Bereich Business & Industrie mit den Marken Eurest und Restorama ist das ursprüngliche Kerngeschäft des Unternehmens und repräsentiert nach wie vor den Hauptteil der Aktivitäten der Compass Group (Schweiz) AG. Wie ist die Entwicklung in diesem Bereich zuletzt verlaufen und welches sind die grössten Herausforderungen?

Die Entwicklung verläuft positiv und wir sind sehr zufrieden mit den kürzlich dazu gewonnenen Verträgen. Eine der grössten Herausforderungen ist natürlich die starke Konkurrenz sowie die veränderte Erwartung der Kunden, dass sich die Compass Group (Schweiz) AG auch mit eigenen finanziellen Mitteln an Projekten beteiligt.


Wie präsentiert sich die Konkurrenzsituation im Business-Bereich?

Die Konkurrenz in der Gemeinschaftsgastronomie ist seit einigen Jahren unverändert. Wir kennen uns alle untereinander und pflegen ein gutes Verhältnis. Zusätzlich sind die grossen Caterer alle Mitglied der Swiss Catering Association (SCA), welches uns sowohl eine Plattform bietet um Ideen, Herausforderungen und Trends zu diskutieren, als auch die Möglichkeit die Arbeiternehmerseite zu vertreten im Bezug auf den Gesamtarbeitsvertrag und die Gesetzgebung im Gastgewerbe.

Caffè Ritazza nennt sich das Compass Kaffee-Konzept mit italienischem Flair. An wie vielen Orten sind Sie damit in der Schweiz vertreten und von welcher weiteren Entwicklung gehen Sie aus?

Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung des Ritazza-Konzeptes, es findet einen guten Anklang im Markt. Wir sind bereits mit 10 Standorten in der Deutsch- und Westschweiz vertreten und erwarten eine Verdoppelung dieser Zahl innerhalb des nächsten Jahres.

Mit Scolarest decken Sie den Bildungsbereich ab. An wen richtet sich diese Marke?

Mit der Marke Scolarest sprechen wir verschiedene Bildungsinstitutionen an, von der Kinderkrippe bis zu der Hochschule. Um den unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden, kooperieren und entwickeln wir zusammen mit Ernährungsberatern die Menu Angebote und Konzepte.


$$PAGE$$


Wie haben sich in den letzten Jahren im Bereich Catering die Ansprüche verändert? Gibt es noch etwas, was Sie nicht servieren?

Die Ansprüche haben sich insofern verändert, dass sich die Gäste gesundheitsbewusster und vielfältiger ernähren möchten, während die Kunden/Auftraggeber gleichzeitig eine konstant hochwertige Qualität zu einem guten Preis – Leistungsverhältnis erwarten.

Die Compass Group verarbeitet täglich Unmengen von Lebensmitteln. Wie ist der Einkauf organisiert?

Unsere Abteilung «Category Managment & Einkauf» kümmert sich um die ganzen Lieferanten und Logistik aller Waren, welche in unseren Restaurants täglich zubereitet und verkauft werden.

Tausende Menschen werden täglich in Ihren Betrieben verpflegt. Wie überzeugen Sie sich persönlich von der Qualität?

Ich besuche mindestens zweimal wöchentlich eines unserer Restaurants und gebe direkt vor Ort Feedback an das Team. Selbstverständlich sind unsere Regionaleiter in ständigem Kontakt mit den Restaurants und testen neben den unabhängigen Prüfstellen das Essen regelmässig.

Generell hat sich unser Essverhalten stark verändert. Wie trägt die Compass Group diesen Veränderungen Rechnung?

Wir pflegen mit unseren Gästen und Kunden einen regen Austausch und entwickeln dementsprechend Konzepte die einem veränderten Essverhalten nachkommen. So haben wir z.B. das Konzept Menu «ForMe» entwickelt, welches für eine kalorienbewusste und gesunde Ernährung steht.

Welche Bedeutung hat die Gastronomie für Sie persönlich?

Es geht um Menschen in diesem Geschäft! Das hat mich schon immer fasziniert und entspricht meiner Natur.


Herr Boesch, wir bedanken uns für die Beantwortung unserer Fragen.





Zur Person:
Hans Boesch, (Jahrgang 1964), war von 2005 bis Ende September 2007 COO der Compass Group (Schweiz) AG. Er besitzt das Diplom der Hotelfachschule Lausanne. Nachdem er in verschiedenen Unternehmen als Marketing- und Verkaufsleiter tätig war, trat er als Managing Director in eine Personalvermittlungsfirma ein. Im Jahre 2002 zeichnete er sich im Rahmen der Expo.02 verantwortlich als Director of Operations der Arteplage Neuenburg, bevor er zur Gate Gourmet wechselte. Dort hatte er zunächst die Funktion des General Manager Frankfurt und bald darauf diejenige des Regional General Manager UK & Irland, bevor er zur Compass Group wechselte. Er spricht fliessend deutsch, französisch und englisch.


Zum Unternehmen:
Compass Group (Schweiz) AG bietet massgeschneiderte Dienstleistungen in der Gemeinschaftsgastronomie an. Kerngeschäft ist der Business & Industrie, Bildungs und Gesundheitsbereich. In der Schweiz ist Compass Group mit den Marken Eurest, Restorama Scolarest, Medirest, Ritazza und Compass Catering vertreten. Die Compass Group (Schweiz) AG führt schweizweit rund 300 Restaurants. Das Unternehmen beschäftigt 2’200 Mitarbeitende. Der budgetierte Umsatz für das Finanzjahr 2007/2008 beläuft sich auf CHF 266 Mio. Die Compass Group (Schweiz) AG ist dem Mutterkonzern Compass Group plc angeschlossen, welcher auf dem FTSE 100 in Grossbritannien gelistet ist und zu den grössten Catering-Unternehmen weltweit gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.