Neue Mitglieder für den Vorstand des Versicherungsverbandes

Bei den drei neuen Mitgliedern handelt es sich um Thomas Buberl (Zurich Schweiz), Philippe Hebeisen (Vaudoise) und Olav Noack (Basler Versicherungen). Sie ersetzen Rolf Mehr (Vaudoise), der altershalber zurückgetreten ist, Markus Hongler (Zurich) und Martin Strobel (Bâloise), die innerhalb ihrer Unternehmen neue Funktionen übernehmen. Ausserdem wurde Yvo Furrer, Swiss Life, zum neuen Präsidenten des Ausschuss Leben gewählt.


Walser: Bewährungsprobe bestanden
In seiner Präsidialrede präsentierte Erich Walser eine Schweizer Versicherungswirtschaft, welche die Finanzkrise bisher gut gemeistert hat. Die Bewährungsprobe sei zwar noch nicht definitiv überstanden, doch könne er nach dem bisherigen Verlauf der Finanzkrise für die Versicherungen ein positives Fazit ziehen. Der Versicherungsmarkt in der Schweiz funktioniere bestens ? und zwar ohne Staatshilfe, Staatsinterventionen oder zusätzliche Regulierung. Wer Versicherungsdeckung suche, dem biete der Markt entsprechende Lösungen an.


Keine Liquiditätsprobleme
Schadenzahlungen würden jederzeit geleistet ? ohne Liquiditätsprobleme. Versicherungsprodukte seien sicher ? die garantierten Leistungen würden ohne Wenn und Aber erbracht, so Walser: «Die Schweizer Versicherer haben erfreulicherweise eine Widerstandskraft an den Tag gelegt, die massgeblich auf das krisenresistente Geschäftsmodell zurückzuführen ist.» (SVV/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.