New-Venturetec-Aktie taucht nach schlechtem Osiris-Testresultat

Osiris ist mit einem Anteil am NAV von 64% die Hauptbeteiligung der New Venturetec AG, wie die Beteiligungsgesellschaft am Dienstagnachmittag mitteilte. Die Zuger Beteiligungsgesellschaft hielt per 07.09.2009 4’153’301 Osiris-Aktien.


Keine statistisch relevante Verbesserung
In den Tests von Osiris wurde der Produktkandidat Prochymal zur Behandlung der akuten «Graft-versus-Host»-Erkrankung (GvHD) evaluiert. GvHD ist die häufigste Komplikation bei Knochenmarktransplantationen. Zwar habe Prochymal gemäss ersten Studienergebnissen eine deutliche Verbesserung bei den Ansprechraten in schwierig zu behandelnder GvHD in der Leber und im Magen-Darm-Kontrakt gezeigt, doch habe sich kein statistisch relevanter Unterschied im Vergleich zur Placebo-Kontrollgruppe ergeben, teilt Osiris am Dienstag mit.


Neuer Tiefststand
Der NAV von New Venturetec belief sich per 01.09.2009 auf 13,65 CHF je Aktie. Das 52-Wochenhoch liegt bei 14,60 CHF, das entsprechende Tief lag vor dem aktuellen Absturz bei 5,71 CHF. (awp/mc/pg/30)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.