Novartis: Schweinegrippe-Impfstoff zeigt gute Studienergebnisse

Dies teilte der Pharmakonzern am Donnerstag mit. Die in den Studien vom Impfstoff gezeigte Wirksamkeit würde die von den europäischen und US-Regulatoren definierten Kriterien hinsichtlich Wirksamkeit erfüllen, heisst es weiter. Die Ergebnisse würden belegen, dass es möglich sei, innerhalb von zwei Wochen nach der Verabreichung einer einzigen, niedrig-dosierten Impfung Antikörper gegen die A(H1N1)-Infektion zu haben.


Weitere klinische Tests geplant
Der Impfstoff sei gut verträglich gewesen, heisst es weiter. Es seien weitere klinische Tests mit mehr als 6’000 Erwachsenen und Kindern geplant. Dabei sollen sowohl Zellkultur-basierte als auch traditionell mit Eiern hergestellte Seren getestet werden. Die ersten Versuche wurden an der University of Leicester und an den University Hospitals of Leicester in Grossbritannien an gesunden Probanden im Alter von 18 bis 50 Jahren gemacht, so die Mitteilung weiter.


Mit den Versuchen sollte herausgefunden werden, in welchen Dosierungen und mit welcher Art von Impfstoss ein Schutz gegen die A(H1N1)-Infektion erzielt werden könne. Auch sollen die Studienergebnisse die Planung von Impfstoffkampagnen im Herbst erleichtern. Der Impfstoff soll unter dem Markennamen «Celtura» kommerzialisiert werden. (awp/mc/pg/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.