Ölpreise etwas schwächer

Händler sprachen von einem zuletzt ruhigen Handel. Die leichten Kursverlusten erklärten sie mit einer Gegenbewegung auf die zeitweise kräftigen Gewinne am Vortag. Am Mittwoch hatte ein kräftiger Rückgang der US-amerikanischen Rohölbestände die Preise deutlich beflügelt. Auch der wieder festere US-Dollar belaste die Ölpreise etwas.


Opec-Preis minimal gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist minimal gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Donnerstag kostete ein Barrel am Mittwoch im Durchschnitt 88,22 US-Dollar. Das war ein Cent mehr als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ss/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.