Ölpreise leicht erholt von kräftigen Vortagsverlusten

Am Mittwochabend hatten die Ölpreise kräftig um fast vier Dollar nachgegeben. Als Grund nannten Händler vor allem die wöchentlichen Öllagerdaten aus den USA. Die deutlich gestiegenen Bestände an Diesel und Heizöl (Destillate) deuteten auf eine anhaltend schwache Nachfrage nach Ölprodukten hin, hiess es. Zudem kämen zusehends Zweifel an einer weiteren Förderkürzung der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) auf. Die Ölminister der OPEC werden sich am kommenden Wochenende zu einer regulären Sitzung zusammenfinden, um über die offizielle Fördermenge des Kartells zu beraten.


OPEC-Korbpreis sinkt auf 42,70 Dollar
Der Korbpreis für die zwölf Rohölsorten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist am Mittwoch um 0,99 USD auf 42,70 USD je Barrel gesunken. Wie die OPEC-Nachrichtenagentur Opecna am Donnerstag weiter mitteilte, hatte der Korbpreis am Dienstag bei 43,69 USD/Barrel gelegen. (awp/mc/ps/01)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.