Ölpreise nach deutlichen Vortagesgewinnen kaum verändert

Die Ölpreise sind nach Einschätzung von Beobachtern auf dem höheren Niveau gut unterstützt. Die zuletzt positiv ausgefallenen Konjunkturdaten aus den USA machen laut Commerzbank Hoffnung, dass sich die Nachfrage im weltgrössten Ölverbrauchsland weiter erholen wird. Auch der wieder schwächere Dollar stütze die Preise. Das kalte Wetter in Europa dürfte zudem zu einem höheren Heizbedarf führen. Daher habe sich der Preisaufschlag für Brent-Öl um mehr als zwei Dollar ausgeweitet.


Opec-Preis gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist erneut gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Donnerstag kostete ein Barrel am Mittwoch im Durchschnitt 84,13 US-Dollar. Das waren 48 Cent mehr als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells.  (awp/mc/ss/32)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.