Ölpreise weiter unter Druck

Der überraschend deutliche Anstieg der US-Rohöllagerbestände am Mittwochnachmittag unterstrich aus Sicht von Experten die Sorge, dass die Finanzkrise die Ölnachfrage stark belasten könnte. Erstmals seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 hatten die führenden Notenbanken der Welt am Mittwoch im Kampf gegen Panik an den Börsen gemeinsam die Zinsen gesenkt. Dennoch blieben angesichts düsterer Prognosen für die Konjunktur Zweifel, ob sich die steil abgestürzten Börsen fangen und die Lage an den Geldmärkten beruhigen können.


OPEC-Korbpreis sinkt auf 77,38 Dollar
Der Korbpreis für die dreizehn Rohölsorten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist am Mittwoch um 2,66 USD auf 77,38 USD/Barrel gesunken. Wie die OPEC-Nachrichtenagentur Opecna am Donnerstag weiter mitteilte, hatte der Korbpreis am Dienstag bei 80,04 USD/Barrel gelegen. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.