OPEC will Ölförderung vorläufig nicht senken

Das verlautete am Montagabend aus Ministerkreisen am OPEC-Sekretariat in Wien. Die Minister treffen sich an diesem Dienstag zu einer ausserordentlichen Sitzung, um angesichts der ausreichenden Versorgung des internationalen Ölmarktes die Förderquoten für die nächsten Monate festzusetzen.


Saudi-Arabien für die Beibehaltung der hohen Ölfördermengen
Angesichts der hohen Weltmarktpreise, die sich im Januar bereits dem Rekordniveau von 70 US-Dollar näherten, hatte sich Saudi-Arabien im Vorfeld der Wiener Tagung bereits für die Beibehaltung der hohen Fördermengen ausgesprochen. Eine Kürzung der Quoten könne das Signal für weitere Preiserhöhungen setzen, die wiederum den weltweiten Konjunkturaufschwung gefährden würde. Gegenwärtig fördern die elf OPEC-Länder einschließlich des Iraks rund 30 Millionen Barrel täglich. Der Preis für OPEC-Rohöl lag Mitte Januar nur knapp unter dem Rekordniveau vom August 2005. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.