Orascom mit Umsatz- und Gewinnsprung nach neun Monaten

Das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA stieg um 69% auf 105,9 (62,5) Mio CHF, die entsprechende Marge auf 27 (25)%. Der Nettogewinn legte gar um 70% auf 85,7 (50,4) Mio CHF zu. Die Vorzeigestädte in Ägypten, El Gouna und Taba Heights hätten ihre Profitabilität weiter verbessert, teilte die an der SIX Swiss Exchange kotierte Gesellschaft des ägyptischen Hotelinvestors Samith Sawiris mit Sitz in Altdorf am Donnerstag mit. The Cove/V.A.E. sowie Jebel Sifah und Salalah Beach in Oman und Haram City (Budget Housing in Ägypten) hätten ebenfalls zum positiven Ergebnis und zur Verbreiterung der Präsenz der Gruppe in der Region beigetragen.


Optimistischer Ausblick
Für die weitere Zukunft gibt sich das Unternehmen optimistisch: «Obwohl die Finanzmärkte eine Periode grosser Aufruhr und Volatilität erleben, sind wir nach wie vor überzeugt, die angekündigten Wachstumsziele zu erreichen und dadurch Mehrwert für die Aktionäre zu schaffen», heisst es in der Mitteilung. OD Holding setze an den bestehenden Standorten weiterhin operative Werte frei und verfolge neue Projekte. Die Gesellschaft verfüge dabei im Vergleich zu einem gängigen Immobilienentwickler über ein völlig anderes Geschäftsmodell, da die Kosten für Landreserven viel tiefer seien, während gleichzeitig stabile, wiederkehrende Einnahmen anfallen würden.


Weiteres Wachstum 2009
Die Volatilität an den Märkten habe einen «negativen und unrealistischen Einfluss» auf den Aktienkurs gehabt, meint die OD Holding weiter. Dennoch hätten sich die Geschäftsaussichten durch erleichterten und verbilligten Zugang zu Entwicklungskapazitäten erheblich verbessert. Dieser Trend dürfte sich in den nächsten Monaten fortsetzen, heisst es, und ODH erwarte dementsprechend weiteres Wachstum in 2009.


Orascom-Aktie verliert rund 82 Prozent
Die Orascom-Aktie, die Mitte Mai dieses Jahres zum Ausgabepreis von 152 CHF (erster Kurs 156 CHF) an die Börse gebracht wurde, notierte zuletzt bei 27,45 CHF und hat somit seit dem Börsengang rund 82% verloren.


«Gut gefüllte» Pipeline
Laut der Mitteilung verfügt Orascom über eine «gut gefüllte» Pipeline von Immobilien-Vorverkäufen, die in den ersten neun Monaten 2008 308 (VJ 55) Mio CHF erreichten. Die Nettoverbindlichkeiten beliefen sich am 30. September 2008 auf 113 Mio CHF und der Verschuldungsgrad lag bei «tiefen» 0,66x. Die konservative Finanzierungsstrategie habe sich in der Vergangenheit bewährt und werde die Gruppe auch in den kommenden Monaten schützen.


Ausschau nach Opportunitäten
Gleichzeitig will ODH weiterhin nach Opportunitäten Ausschau halten, die die Wachstumsstrategie der Gruppe unterstützen. Das Andermatt-Projekt komme derweil «planmässig voran», und man stelle nach wie vor ein breites Interesse in der Bevölkerung und bei potenziellen Immobilienkäufern fest, heisst es. Orascom hofft denn auch, noch im vierten Quartal 2008 die endgültige Bewilligung des Masterplans durch die zuständigen Behörden zu erhalten. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.