Pargesa: Drittquartalsgewinn steigt auf 261,2 Mio CHF

Für die ersten neun Monate weist Pargesa einen Gruppengewinn von 796,2 (549,0) Mio CHF aus. Der Konzerngewinn inkl. Minderheitsanteile wird mit 1’596,7 (1’195,8) Mio CHF und das Betriebsergebnis mit 596,7 (635,7) Mio CHF angegeben.


Beteiligung an GBL leicht angehoben
In der Berichtsperiode habe Pargesa die Beteiligung an GBL leicht auf 50,0% von zuvor 49,9% angehoben. Damit besitze Pargesa neu 51,8 (bisher 51,6)% der GBL-Stimmen. Ausserdem habe GBL rund 700 Mio EUR in ihr Portefeuille investiert, insbesondere in Lafarge, Pernod Ricard, Imerys und Suez Environnement.


Einnahmen aus Dividenden
Die Einnahmen aus Dividenden von 299,5 (149,5) Mio CHF im dritten Quartal, flossen vor allem aus den Beteiligungen an Total, Suez, GDF Suez und Pernod Ricard der Gesellschaft zu. Darin nicht enthalten sei die Dividende aus der Lafarge-Beteiligung von 234,2 (149,0) Mio CHF, die erst per 1. Januar in die Rechnung fliessen werde, so die Mitteilung weiter.


Deutlicher Verbesserung mit assoziierten Gesellschaften
Einen deutlichen Anstieg auf 216,7 (17,6) Mio CHF gab es im Resultat mit assoziierten Gesellschaften. Per 30. September habe bei diesem Posten vor allem die Beteiligung von Lafarge einen grossen Beitrag geleistet. Diese Beteiligung wurde erstmals in diesem Posten konsolidiert. (awp/mc/gh/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.