Patrick De Maeseneire wird neuer CEO von Adecco

Scheiff verlässt das Unternehmen, wie Adecco am Donnerstag mitteilte. Adecco-Präsident Rolf Dörig sagte der Nachrichtenagentur SDA, der Verwaltungsrat danke Scheiff für seinen Beitrag zur Stärkung der Profitabilität in herausfordernden Zeiten. Die Finanzsituation sei sehr solide.


Kein Anlass zu Strategieänderung
Für die nächste Phase habe Adecco einen stärker vernetzten und global erfahrenen CEO nominiert. De Maeseneire habe bereits von 1998 bis 2002 für Adecco gearbeitet, zunächst als Leiter des Geschäfts in den Benelux-Staaten, dann zwei Jahre in New York, wo er das weltweite Fachkräftegeschäft verantwortete. In dieser Sparte wolle Adecco organisch und auch mit Übernahmen wachsen. Anlass zu einer Strategieänderung habe Adecco trotz des Konjunktureinbruchs in vielen Weltmärkten aber nicht. Adecco werde weiterhin die Kosten an den Umsatz anpassen. Wenn die Talsohle erreicht sei, könne Adecco sehr schnell vom Aufschwung profitieren, sagte Dörig.


Jürgen Steinemann neu an Barry Callebaut-Spitze
De Maeseneire habe Barry Callebaut zur klaren Nummer eins gemacht, lobte Dörig. Beim Schokoladekonzern übernimmt Jürgen Steinemann per 1. August die Konzernführung. Der Deutsche ist seit 2001 als operativer Chef (COO) des niederländischen Tierfutterherstellers Nutreco tätig. Interimistisch übernimmt Verwaltungsratspräsident Andreas Jacobs die Konzernführung. Die Familie Jacobs hält rund zwei Drittel an Barry Callebaut, mit rund 23% ist sie auch grösste Aktionärin von Adecco. (awp/mc/ps/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.