Pfizer-CEO Jeff Kindler tritt überraschend zurück

Kindler sagte, seine Pflichten in den vergangenen viereinhalb Jahren und der Interessensausgleich zwischen den verschiedenen Anteilseignern seien persönlich sehr fordernd gewesen. Nach einem Jahr der Integration des übernommenen Konkurrenten Wyeth sei der richtige Moment gekommen, den Chefposten abzugeben. Durch den milliardenschweren Zukauf hatte der Hersteller der Potenzpille Viagra seine margenträchtige Impfstoffsparte und sein Biotech-Know-how erweitert. Das Aufsichtsgremium (Board of Directors) dankte Kindler, der Pfizer durch einen wichtigen Umbauprozess geführt habe. Read ist seit 1978 bei Pfizer und leitete seit 2006 die weltweite Biopharmasparte. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.