Post AG und PostFinance AG sind in rund einem Jahr Tatsache

Post und PostFinance würden voraussichtlich per 1. Januar 2012 zu Aktiengesellschaften, sagte Postchef Jürg Bucher am Freitag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur SDA. Dafür müssten die neuen Gesetze im Verlaufe des Jahres 2011 in Kraft treten.

«Agiler und flexibler»
«Mit dieser modernen Struktur wird die Post agiler und flexibler», sagte Bucher. Sie könne vor allem besser kooperieren, könne die Anstellungsbedingungen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jenen in den jeweiligen Branchen anpassen und zudem werde Politik und Unternehmensführung getrennt. Gewinne nahe der Milliardengrenze dürften bei der Post auch in Zukunft anfallen. «Die Post braucht mittelfristig Gewinne zwischen 700 und 800 Mio CHF», sagte Bucher. Gründe dafür seien die Bildung des Eigenkapitals, die Ausfinanzierung der Pensionskasse, die Weiterentwicklung des Unternehmens und die Dividende an den Bund.

2010 operativ bestes Ergebnis
Für das laufende Jahr erwartet er das «operativ beste Ergebnis» und einen der höchsten Gewinne der Unternehmensgeschichte. Die hohen Gewinne hatten etwa bei der Wirtschaft den Ruf nach Preissenkungen ertönen lassen.
Die Post strebe zwar im nächsten Jahr Preisanpassungen wegen angepasster Dienstleistungen für einen kleinen Kreis von Firmenkunden an, sagte Bucher. «Doch der Eindruck wäre falsch, dass die Post die Preise erhöhen will, kurz nachdem das Gesetz zustande gekommen ist.» Bei Standardprodukten wie etwa A-Post oder Pakete gebe es keine Preiserhöhung.

Weiterhin Postmonopol auf Briefe unter 50 Gramm
Dass die Räte das Postmonopol auf Briefe unter 50 Gramm für mindestens drei Jahre bestätigten, will Bucher nicht überbewerten. «Wir haben immer gesagt, dass wir mit oder ohne Monopol leben können.» Die grössere Herausforderung im Briefmarkt seien die veränderten Kundenbedürfnisse und die Konkurrenz durch die elektronische Kommunikation. Zur verweigerten Bankenlizenz für PostFinance hielt Bucher fest: «Wir müssen bankenregulatorische Auflagen erfüllen, dürfen aber einen Teil des Geschäfts nicht selbst durchführen.» PostFinance halte aber am umfassenden Angebot mit Partnern fest. (awp/mc/gh/27)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.