PR-Branche 2008 mit stagnierenden Honorarerträgen

Besser stellte sich die Lage für die sechs grössten Agenturen dar, die Wachstumsraten zwischen 5,1 und 7,4% verzeichneten. Unter allen 16 BPRA-Unternehmen konnte aber nur jedes zweite zulegen. Die Entwicklung des PR-Agenturmarktes sei ein verlässlicher Frühindikator für die Wirtschaftsentwicklung, hiess es weiter.


Marktvolumen von 84,4 Mio Franken
Die BPRA-Unternehmen beschäftigen 255 Menschen und halten 73% am Gesamtmarkt, der ein Volumen von 84,4 Mio CHF umfasst. Die grösste Agentur ist Farner Consulting mit einem Netto-Honorarertrag von 14,4 (13,8) Mio CHF, gefolgt von Trimedia und Burson-Marsteller. Elf weitere PR-Agenturen, die nicht dem BPRA angehören, erzielten 2008 einen Nettohonorarertrag von 22,8 Mio CHF.


Konsolidierung erwartet
Mit Blick auf 2009 erwartet der BPRA eine Konsolidierung in der Branche, vor allem auf Ebene der mittelgrossen Agenturen. Der Gesamtmarkt PR-Agenturen und -Dienstleister soll zweistellig wachsen, vor allem aufgrund zunehmender Marketingkommunikation. Die grössten Auftragsvolumen erwarten Agenturen im laufenden Jahr in den Bereichen Energiewirtschaft, Politik, Immobilien/Bauwirtschaft sowie Pharma/Biotech und Medtech. (awp/mc/ps/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.