PR-Elefanten-Hochzeit: Ketchum und Pleon fusionieren

In weltweit 103 Büros in 66 Ländern arbeiten künftig mehr als 2000 Mitarbeiter für die neue Kommunikationsberatung.


350 bis 400 Mio. Dollar Jahresumsatz
Das PR-Unternehmen zählt damit zu den fünf grössten Public-Relations-Agenturen der Welt. Der Umsatz wird auf 350 bis 400 Millionen Dollar geschätzt. Das Unternehmen trete global unter der Marke «Ketchum» und in Europa als «Ketchum Pleon» auf. Ketchum und Pleon gehören zum US-Konzern Omnicom. Pleon war bislang ein Tochterunternehmen der Werbeagentur BBDO und startete 1988 als Kohtes & Klewes.


Kotcher CEO der neuen Agentur
Chef der neuen PR-Agentur wird der bisherige Ketchum-Chef Raymond L. Kotcher. Pleon-Chef Timo Sieg wird Europa-Geschäftsführer, Frank Behrendt führt das Deutschland-Geschäft von Ketchum Pleon. Der Weltmarkt für Public Relations wird angeführt von den Unternehmen Edelman, Fleishman Hillard, Weber Shandwick, Ketchum, Burson- Marsteller und Ogilvy PR. (awp/mc/pg/20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.