Rio Tinto steigert Eisenerzförderung 2007 auf Rekordniveau

Die Produktion sei dank der wachsenden Nachfrage der wichtigsten Kunden im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent auf 179 Millionen Tonnen geklettert, teilte Rio Tinto mit. Der Konzern profitiere zudem von der höheren Nachfrage nach anderen Rohstoffen.


Eisenerzförderung wird weiter anziehen
«Die Investitionen zum Ausbau der Kapazitäten in den vergangenen Jahren zahlen sich aus», sagte Vorstandschef Tom Albanese. Die Eisenerzförderung werde in diesem Jahr weiter anziehen, da neue Kapazitäten in Betrieb gingen. Auch bei der Aluminiumproduktion habe die Gruppe nach der Übernahme des kanadischen Aluminium-Konzerns Alcan ihre Marktposition kräftig verbessert. Er rechne 2008 mit einem beschleunigten Wachstum, sagte Albanese. Vor dem Hintergrund von Rekordpreisen für viele Rohstoffe und der erwartet hohen Nachfrage aus den Entwicklungs- und Schwellenländern sei er zuversichtlich für die künftige Entwicklung.


BHP will Rio Tinto übernehmen
Rio Tinto steht im Visier des Konkurrenten BHP, der den Konzern übernehmen und drei eigene Aktien für jedes Rio-Tinto-Papier bieten will. Albanese sieht Rio Tinto durch die Offerte nicht angemessen bewertet. Sein Konzern habe im Eisenerzmarkt eine sehr viel stärkere Stellung, womit das BHP-Angebot für die Aktionäre unattraktiv werde. Bis zum 6. Februar muss BHP seinem Konkurrenten eine offizielle Offerte vorlegen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.