Roche: FDA untersucht Xenical betreffend Lebererkrankungen

In 27 Fällen mussten die Patienten hospitalisiert werden, und es kam sechs Mal zu Leberversagen. Insgesamt dreissig Fälle seien ausserhalb den USA erfolgt. Die Untersuchungen der FDA seien noch am Laufen und es habe noch keine klare Verbindung zwischen den Leberproblemen und der Einnahme von Xenical bewiesen werden können, heisst es weiter. Xenical-Patienten könnten das Medikament gemäss Verschreibungsausführungen weiter einnehmen. Nebst Xenical wird auch noch das nicht-rezeptpflichtige Medikament Alli auf Lebererkrankungen hin untersucht. Alli wird von der britischen GlaxoSmithKline vertrieben. (awp/mc/pg/01)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.