Roche vereinbart vier weitere AIDS-Technologietransfers mit Afrika und Asien

Partner seien die Unternehmen Regal Pharmaceuticals in Kenia, CAPS Holdings in Simbabwe, Shelys Pharmaceuticals in Tansania und Beximco Pharmaceuticals Ltd in Bangladesch, teilte der Pharmakonzern am Mittwoch mit.


Unentgeltliches technische Know-how
Im Rahmen des 2006 angekündigten Technologietransferprogramms würden diese Unternehmen unentgeltlich das technische Know-how zur Herstellung eines Anti-HIV-Generikums auf der Basis der Produktionsprozesse für Saquinavir erhalten, dem Roche-Medikament für die Zweitlinientherapie der HIV-Infektion. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.