Rolls-Royce-Chef überraschend zurückgetreten


Erneuter Wechsel an der Spitze der BMW-Tochter Rolls Royce: Karl-Heinz Kalbfell ist überraschend mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.


Verlässt Rolls-Royce: Karl-Heinz Kalbfell. (pd)
Der 54-jährige habe ein Angebot eines anderen Unternehmens in der Automobilindustrie erhalten, sagte ein BMW-Sprecher am Montag in München. Um welches Unternehmen es sich dabei handele, liess er offen. Bis ein Nachfolger für Kalbfell gefunden wird, übernimmt BMW-Finanzvorstand Stefan Krause die Leitung der Luxusmarke.

Zweiter Wechsel innert 5 Monaten
Kalbfell war erst Ende Mai an die Rolls-Royce-Spitze gewechselt und löste damals Tony Gott ab. Er war vor seinem Chefposten bei der britischen Nobelmarke BMW-Marketingchef und hatte auch bei Rolls-Royce besonderes Augenmerk auf den Ausbau des Vertriebs gelegt. Schwerpunkte dabei waren nach Auskunft eines BMW-Sprechers die Regionen Nordamerika und Asien. Bisher wurden in diesem Jahr 485 Fahrzeuge der Luxusmarke verkauft. BMW hält an seinem Absatzziel von 1000 Autos fest.

(awp/scc/pds)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.