Ruag: Bundesrat legt Privatisierungsvorhaben bis auf weiteres auf Eis

Dies sagte VBS-Sprecher Martin Bühler gegenüber der «Handelszeitung» (HaZ, Ausgabe 06.12.). An der Generalversammlung der Ruag im Mai hatte Bundesrat Schmid noch gesagt, die Regierung werde die Rolle des Bundes als alleiniger Ruag-Eigner bis Ende 2006 prüfen und dabei auch eine Öffnung des Aktionariats für private Investoren ins Auge fassen.

Heikle Militärvorlagen und Wahljahr 2007
Doch die Landesregierung habe die Entscheidung nun unter anderem wegen den heiklen Militärvorlagen und dem Wahljahr 2007 auf später verlegt, schreibt die HaZ gestützt auf einen nicht veröffentlichten Entwurf des Bundesrates. «Die Vorteile, die eine Öffnung bringt, vermögen die Nachteile nicht aufzuwiegen», so Bühler.


(AWP/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.