Sabena-Pleite: Belgien klagt gegen die Schweiz

Auch habe die Schweiz Entscheide der belgischen Justiz im Streit zwischen belgischen und schweizerischen Aktionären der Sabena missachtet zu haben. Das Lugano-Übereinkommen von 1988 regelt die gerichtliche Zuständigkeit und die Vollstreckung gerichtlicher Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen.


Sabena kurz vor Swissair-Pleite fallen gelassen
Die Schweizer Fluggesellschaft Swissair hatte bis kurz vor dem Grounding 49,5% an der Sabena gehalten, und liess die belgische Airline kurz vor der eigenen Pleite fallen. Die belgische Regierung, ehemalige Grossaktionärin der Sabena, fordert von der SAirGroup und ihrer Tochter SAirLines eine Entschädigung, weil sie die einstige Holdinggesellschaft für den Zusammenbruch der belgischen Airline verantwortlich machen. (awp/mc/ps/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.