Sanofi-Aventis und Alopexx kooperieren

Alopexx erhalte von Sanofi-Aventis eine Vorauszahlung (Upfront) sowie weitere Zahlungen, die an bestimmte Fortschritte gekoppelt sind, teilte Sanofi-Aventis am Donnerstag mit. Insgesamt könnten 375 Millionen Dollar an Alopexx fliessen.


Kampf dem «Spitalkäfer»
In Europa erleiden nach Angaben von Analysten pro Jahr mehr als vier Millionen Patienten eine Infektion, während sie im Krankenhaus liegen. Verantwortlich für die so genannten Krankenhausinfektionen ist meistens die Bakterienart Staphylococcus aureus. Bis zu 50 Prozent der Erreger seien inzwischen unempfindlich gegen Antibiotika. Bekommt das Bakterium durch günstige Bedingungen oder ein schwaches Immunsystem die Gelegenheit, sich auszubreiten, kommt es beim Menschen zu Hautinfektionen (Furunkel, Karbunkel), Muskelerkrankungen (Pyomyositis), in ungünstigen Fällen auch zu lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Lungenentzündung, Endokarditis, Toxisches Schock-Syndrom (TSS) und Sepsis. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.