Santander will mit Verkauf neuer Aktien 7,2 Milliarden Euro einnehmen

Das heisst für vier Aktien im Bestand können sich bevorrechtigt eine neue Aktie erwerben. Die Anzahl der Santander-Aktien steigt damit um ein Viertel. Die spanische Bank kam bisher relativ gut durch die Finanzkrise und hatte zuletzt vor allem in Grossbritannien – aber auch in den USA – angeschlagene wie Institute wie Alliance & Leicester, Bradford & Bingley sowie Sovereign Bancorp ganz oder teilweise übernommen. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.