Schlatter: Massive Rückgänge von Umsatz und Bestellungseingang

Der Bestellungseingang habe sich in der zweiten Jahreshäfte verbessert, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. So seien im zweiten Semester Orders im Volumen von 55 Mio CHF eingegangen, während es zuvor 30 Mio CHF gewesen seien. Vom Umsatz wurden in der zweiten Jahreshälfte 58 Mio CHF erzielt, gegenüber von 69 Mio CHF im ersten Halbjahr. Der Auftragsbestand verkleinerte sich per Ende Jahr gegenüber Ende Juni leicht auf 49 von 52 Mio CHF.


Kundensegmente «stark von Krise betroffen»
Im Berichtsjahr seien beide Kundensegmente – Schweissen und Technisches Weben – stark von der Krise getroffen worden, so die Mitteilung weiter. Während das Segment Schweissen einen Umsatzrückgang um 46% verzeichnete, belief sich das Minus im Bereich Weben auf 58%. Der Auftragsbestand habe in beiden Segmenten etwa im gleichen Verhältnis wie der Umsatz abgenommen. Das detaillierte Jahresergebnis und die Aussichten werden 17. März 2010 vorgelegt. (awp/mc/ps/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.