Schweiter: Q1-Umsatzrückgang in zwei Bereichen

Wie das Unternehmen am Donnerstag anlässlich der Generalversammlung mitteilte, sei bei SSM der Umsatz um 15% unter Vorjahresniveau ausgefallen. Neben dem tieferen Umsatz hätten – wie bereits früher kommuniziert – Restrukturierungskosten für die Schliessung des Standortes Wuppertal das Ergebnis im erwarteten Rahmen belastet. Für die nächsten Monaten rechnet Schweiter mit einem ähnlichen Geschäftsverlauf in einem anspruchsvollen Umfeld.


Satisloh deutlich unter Rekordwert
Satisloh verzeichnete in den ersten drei Monaten einen rund 15% unter dem Rekordjahr 2007 liegenden Auftragseingang und Umsatz (währungsbereinigt -7% bzw. -4%). Währungsverluste aufgrund eines schwachen US-Dollars hätten das Finanzergebnis im ersten Quartal deutlich negativ beeinflusst. Für die kommenden Monate wird ein stabiler Geschäftsverlauf erwartet.


Ismeca Semiconductor mit gutem Auftragsbestand
Ismeca Semiconductor erzielte einen währungsbereinigt auf der Höhe des vierten Quartals 2007 liegenden Auftragseingang. Dieser lag allerdings deutlich unter dem sehr hohen Wert des 1. Vorjahresquartals. Dank gutem Auftragsbestand anfangs 2008 entwickelte sich der Umsatz im ersten Quartal auf Vorjahreshöhe. Die Bruttomarge verbesserte sich leicht trotz negativem Währungseinfluss. Für die nächsten Monate wird mit einem ähnlichen Geschäftsverlauf gerechnet. Insgesamt seien für die Gruppe die Aussichten – trotz eines primär aufgrund negativer Währungseinflüsse eher verhaltenen Jahresbeginnes – intakt dank soliden strategischen Positionen in allen Geschäftsfeldern.


GV genehmigt sämtliche VR-Anträge
Wie das Unternehmen weiter mitteilte, haben an der Generalversammlung vom Mittwoch sämtliche Anträge des Verwaltungsrates angenommen. Unter anderem wurde die Auszahlung einer Dividende von 9,00 CHF genehmigt und einer Verlängerung des genehmigten Kapitals sowie die Wahl von CEO Beat Siegrist in den Verwaltungsrat zugestimmt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.