Schweizer Bankendelegation erörtert in Dubai Perspektiven der Islamic Finance

von Gérard Al-Fil

Der Mittlere Osten ist einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für den Finanzplatz Schweiz. Insbesondere das Segment für Scharia-konforme Geldanlagen wächst unvermindert mit 15% p. a. weiter, islamische Versicherungen gar mit 25% p. a. Islamische Banken sind von der Finanzkrise nur marginal betroffen, weil sie per definitionem keine Hochzinsprodukte oder Hedge Fonds führen dürfen.


Schweiz zeigt Flagge am Golf
Dies ist Grund für die Schweizer Banken, den Markt vor Ort genauer zu studieren. Unter der Leitung von Pierre Mirabaud, Präsident der Schweizer Bankiervereinigung und Senior Partner der Banque Mirabaud & Cie. in Genf, hält sich derzeit eine Delegetion in Dubai auf. Auch Urs P. Roth, Geschäftsführer der Bankiervereinigung, gehört der Delegation an. Die Delegation traf mit der Führung des Dubai International Financial Centre (DIFC) zusammen. Das DIFC hält sich an international kompatible Finanzmarktregeln und hat seit 2004 über 247 global aufgestellte Banken und Finanzdienstleister an den Golf gelockt. Das DIFC empfiehlt sich sowohl als Drehkreuz zwischen Europoa und Asien als auch als Zentrum der Islamic Finance im Mittleren Osten. Es beherbergt mit der Nasdaq Dubai die einzige internationale Börse in der Region. Im DIFC sind u. a. die folgenden Schweizer Geldhäuser ansässig: Credit Suisse, UBS, Julius Bär, Sarasin (in einem Jointventure mit Alpen Capital), Clariden Leu, Mirabaud, Union Bancaire Privée (UBP) und Banque de Commerce et de Placements (BCP).


Finanzkrise lastet auch auf Dubai
Darüber, inwieweit die finanzielle Situation des Golf-Emirats Dubai bei dem Treffen zur Sprache kam, kann nur spekuliert werden. Die Schweizer Bankiers dürften wohl auch nachgefragt haben, wie Dubai die Krise meistern wolle. Dort purzelten die Immobilienpreise seit Anfang Jahr um über 40 Prozent. Die Zentralbank der VAE pumpte seit der Lehman-Pleite im September 2008 umgerechnet 35 Mrd. Dollar in den Bankenmarkt. Trotzdem wirkt der Golfstaat aufgrund seiner modernen Infrastruktur weiter wie ein Magnet auf die Finanzwelt weltweit. 2008 gingen gleich drei neue islamische Banken in den VAE an den Start. Der Markt für Islamic Bonds stabilisierte sich im ersten Quartal dieses Jahres bei einem Volumen von 1,8 Mrd. Dollar. Das Islamic Banking wird global auf eine Billion Dollar geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.