Schweizerisches Zertifikat für barrierefreie Websites

Das Label steht dafür, dass eine Website die nationalen und internationalen Kriterien einhält und allen Menschen unabhängig von ihren Einschränkungen zugänglich ist.  Das Internet ist das Kommunikationsmedium für alle. Es bietet Menschen mit Behinderungen enorme Chancen im Bereich Kommunikation, Interaktion und Informationsbezug und damit mehr Selbständigkeit und Unabhängigkeit. Gerade darum ist es besonders für behinderte Menschen wichtig, barrierefreien Zugang zum Internet zu haben.


Barrierefreiheit lohnt sich für alle
Barrierefreiheit ist aber viel mehr als Behindertengerechtigkeit. Barrierefreiheit lohnt sich für alle. Sie steht auch für Qualität, Benutzerfreundlichkeit und Kundenorientierung. Sie verschafft der Website einen besseren Platz bei Suchmaschinen wie Google und ermöglicht den Zugriff auf die Website mit alternativen Ausgabegeräten wie Handy oder PDA.


Das Schweizerische Label für barrierefreie Websites richtet sich an Bund, Kantone und Gemeinden, die ihr Internetangebot von Gesetzes wegen barrierefrei anbieten müssen, sowie an private Unternehmen, die ihre Website allen zugänglich machen wollen.


Mehrstufiger Zertifikationsprozess
«Zugang für alle» die Schweizer Zertifizierungsstelle testet die Websites nach den nationalen und internationalen Richtlinien. In einem mehrstufigen Zertifikationsprozess wird die Website an diese Standards angepasst und darf nach bestandener Zertifizierung das Label für barrierefreie Websites tragen. Zentral bei der Zertifizierung von Websites sind die Tests durch behinderte Accessibility-Spezialisten, denn viele Barrieren können nur durch Betroffene selbst erkannt werden. Motorisch behinderte, blinde und sehbehinderte Mitarbeiter testen jede Website mit ihren spezifischen alternativen Ein- und Ausgabegeräten. (news aktuell/mc)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.