Sechs QS TOPMBA Tipps für die internationale Karriere mit einem MBA

Sechs QS TOPMBA Tipps für die internationale Karriere mit einem  MBA

Zürich – Der Master of Business Administration erfreut sich nach wie vor steigender Beliebtheit bei Studenten als auch bei Arbeitgebern. Zudem kann der Abschluss an einer renommierten Business School die internationale Karriere anstossen. Allein zwischen 2017 und 2018 gab es laut dem QSTOPMBA Jobs and Salary Trends Report 2018 weltweit ein Wachstum von 13 Prozent bei MBA-Jobs.

Internationale MBA-Messe präsentiert top Business Schools in Zürich, Sa 26. Oktober

Attraktiv macht den Abschluss vor allem der Lehrplan mit Themen, die für Unternehmen und Management von Nutzen sind, u.a. Marketing, Leadership, Betriebswirtschaft. Die Einsatzgebiete für MBAs sind ebenso vielfältig, da es in vielen MBA-Programmen zusätzliche Spezialisierungen gibt (z.B. MBA in Human Ressources).

Starten Sie Ihre MBA-Karriere
Die Kombination aus Theorie und Praxis bietet Ihnen einen definitiven Vorteil am Arbeitsmarkt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Abschluss international anerkannt ist. Ein idealer Grundstein also für Ihre internationale Karriere. Hier sind noch sechs weitere Tipps, wie Sie mit dem MBA Ihre Karriere starten können.

  1. Leben im Ausland
    Viele Arbeitgeber suchen internationale Erfahrung im Lebenslauf und genau das kann Ihnen ein MBA im Ausland bieten. Sie entdecken neue Kulturen, Freunde und sammeln neue Erfahrungen. Viele Business Schools bieten zudem Kurse in gleich mehreren Ländern an. Sie zeigen sich also anpassungsfähig und offen gegenüber neuen Herausforderungen – ideale Fähigkeiten für zukünftige Führungskräfte.
  2. Studieren, wo Sie arbeiten möchten
    Das MBA-Studium kann der Startpunkt sein, in ein Land zu ziehen, in dem Sie später gerne arbeiten möchten. So haben Sie die Möglichkeit, das Land während des Studiums zu erkunden bevor Sie endgültig dorthin ziehen aus vielleicht schon einem gefestigten Umfeld. Das Studium bietet Ihnen zahlreiche Networking-Möglichkeiten und öffnet Türen zu lokalen Unternehmen. Sollten Sie jedoch Ihren derzeitigen Job nicht für das Studium aufgeben wollen, sind vielleicht Teilzeit-, EMBA- oder Fernstudienprogramme das Richtige für Sie.
  3. Verbessern Sie Ihre Sprachkenntnisse
    Die meisten MBA-Kurse werden auf Englisch unterrichtet, sodass Nicht-Muttersprachler ihre Sprachkenntnisse verbessern und Geschäftsterminologie erlernen können. Englisch bleibt die Geschäftssprache Nummer eins, daher ist es für eine internationale Karriere von entscheidender Bedeutung. Sie können auch eine andere Sprache lernen, wenn Sie an einen Ort ziehen, an dem die Einheimischen kein Englisch sprechen. Eine (oder mehrere) Sprachen in Ihrem Lebenslauf zu haben, spricht einen Arbeitgeber immer an, und da die meisten MBAs 1-2 Jahre laufen, bleibt genügend Zeit, um zumindest die Grundlagen zu verstehen.
  4. Bauen Sie Ihr internationales Netzwerk
    Bei MBA werden Sie zusammen mit anderen erfahrenen Fachleuten aus verschiedenen Ländern und Branchen studieren – und sie sind alle aus dem gleichen Grund wie Sie da: um ihre Karriere voranzutreiben. Ein gemeinsames Studium ist eine großartige Möglichkeit, um ein internationales Netzwerk aufzubauen. Darüber hinaus sind die Professoren und Fakultäten der Universität höchstwahrscheinlich gut vernetzt und freuen sich, mit ihren Kontakten ein gutes Wort für Sie einzulegen.
  5. Sammeln Sie internationale Erfahrung
    Durch einen MBA in einem anderen Land können Sie internationale Erfahrungen sammeln, die Sie für Arbeitgeber attraktiver machen. Es kann Sie auch während des gesamten Bewerbungsprozesses von anderen Mitbewerbern unterscheiden und Ihnen die „internationale Denkweise“ vermitteln, nach der Arbeitgeber in einer zunehmend globalisierten Welt oft suchen. Viele MBA-Programme setzen voraus, dass Sie vor dem Abschluss ein Praktikum absolvieren. Dies an sich kann Ihnen helfen, Beziehungen innerhalb eines Unternehmens aufzubauen, für das Sie vielleicht später arbeiten möchten, was möglicherweise zu einer Stellenausschreibung führt, sobald Sie das Programm abgeschlossen haben.
  6. Absolventen sind weltweit gefragt
    Der Markt für MBA-Absolventen ist ständig in Bewegung und die Chancen werden von Jahr zu Jahr größer. Die USA, Indien und Brasilien sind derzeit die weltweit größten Märkte für die Einstellung von MBAs, dicht gefolgt von Kanada, Singapur und China. Darüber hinaus ergab der GMAC-Bericht „Corporate Recruiters Survey Report 2017“, dass 86 Prozent der 959 befragten internationalen Arbeitgeber vorhatten, 2017 neue MBA-Absolventen einzustellen, während 52 Prozent ihre Anfangsgehälter anheben wollten. Apropos, laut einer Untersuchung von QS liegen die höchsten Gehälter für MBA-Absolventen in der Schweiz mit einem Jahreseinkommen von 140.900 USD (inkl. Bonus), gefolgt von den USA, Kanada und Frankreich.

Finden Sie Ihren MBA an einer hochrangigen Business School
Machen Sie den ersten Schritt in Richtung internationale Karriere und besuchen Sie die kommenden QS World MBA tout Karriere-Messe in Zürich am Samstag, den 26. Oktober. Über 25 Business Schools (MBA und Executive MBA ) sind zu Gast und beraten Sie persönlich zu den verschiedenen Programmen, der Bewerbung sowie zu Karrieremöglichkeiten. Dabei sind HEC Paris, IMD, St. Gallen, IE Business School, ESCP Europe, ESMT Berlin, Univ. Zürich, EPFL, Alliance Manchester Business School und weitere.

Zudem erwarten Sie ein CV-Check, gratis Bewerbungsfotos, Experten-Vorträge, Business Coaches und Zugang zu exklusiven Stipendien. Also alles, was Sie für Ihre Karriere und Bewerbung benötigen.

Die Teilnahme an der Messe ist kostenlos, Plätze sind jedoch stark limitiert.

Hier geht es zur Anmeldung: www.topmba.com/zurich

QS MBA-Messe
Samstag, 26. Oktober
Marriott Hotel
Neumühlequai 42
8006 Zürich
11.00 – 17.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.