Serie von Terrorangriffen erschüttert Mumbai – Keine Schweizer verletzt

Nach Angaben des indischen Nachrichtensenders NDTV wurden am Mittwoch Abend mehrere Luxushotels, ein Kino und der Hauptbahnhof im Zentrum der Stadt von Terroristen mit Maschinengewehren und Handgranaten angegriffen. Insgesamt sollen bis zu 15 Objekte Ziel der Attacken gewesen sein, die Attentäter schossen den Berichten zufolge wahllos in die Menschenmenge. Nach Angaben der indischen Polizei wurden über 100 Menschen getötet und über 300 zum Teil schwer verletzt.


Sondereinheiten stürmen besetzte Hotels
Die Lage präsentiert sich sehr unübersichtlich. Im historischen Luxushotel Taj Mahal im Süden der Stadt waren Explosionen zu hören, das Hotel stand zum Teil in Flammen. Heftige Schiessereien und Explosionen wurden auch aus dem Oberoi-Hotel gemeldet, das ebenfalls im Brand stehen soll. Die Polizei versucht seit Stunden, hunderte Geiseln aus den Händen der Terroristen zu befreien, die sich in den Hotels verschanzt haben. 


Keine Schweizer verletzt
Nach Informationen der Elvia Reiseversicherungen konnten alle grossen Reiseveranstalter mit ihren Kundinnen und Kunden vor Ort Kontakt aufnehmen. Sie sind glücklicherweise bei den Anschlägen nicht verletzt worden. Ein von Elvia bereit gestelltes Care Team wird deshalb nicht nach Mumbai entsendet. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.