SGS: Dan Kerpelman verlässt Unternehmen per sofort – Chris Kirk neuer Chef

Seine Nachfolge wird der heutige Geschäftsleiter des Bereichs MineralsEnvironmental Services, Chris Kirk, antreten. SGS gibt für den Rücktritt von Kerpelman zurzeit keine Gründe an. Das Unternehmen wird aber um 11 Uhr an einer Medienkonferenz in Genf die Öffentlichkeit über den abrupten CEO-Wechsel informieren. In der Mitteilung dankt SGS Kerpelman für die geleistete Arbeit und wünscht ihm alles Gute für die künftigen Herausforderungen. 

Keine lange Amtszeit für Kerpelman
Kerpelman war erst seit 11. April 2005 CEO von SGS. Der amerikanisch-italienische Doppelbürger arbeitete zuvor bei Kodak und General Electric. Kerpelman hat damals Werner Pluss auf dem Chefsessel abgelöst; Pluss war nur vier Monate im Amt und ist aufgrund gesundheitlicher Probleme zurückgetreten. Vor Pluss war der heutige Verwaltungsratspräsident Marchionne CEO von SGS.


Chris Kirk neuer CEO
Der Brite Chris Kirk ist 1981 in Neuseeland zu SGS gestossen. Kirk hat in der Folge verschiedene Führungspositionen in Thailand, Ghana, Singapur und Australien besetzt. Im Jahr 2002 wurde Kirk zum Leiter der Region Südostasien/Pazifik und 2003 zum Geschäftsleiter MineralsEnvironmental Services ernannt. Kirk werde weiterhin für den Bereich verantwortlich sein, bis ein Nachfolger gefunden ist.


Sergio Marchionne erfreut
Verwaltungsratspräsident Sergio Marchionne ist erfreut darüber, dass Chris Kirk die Rolle als CEO annimmt. Kirk habe in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle gespielt und das Mineralgeschäft gut geführt, durch Akquisitionen weiter gestärkt und die Effizienz verbessert, so Marchionne.


Umsatz von 5 Mrd CHF angepeilt
Kirk und sein Team werden sich weiterhin darauf fokussieren, die 2008-Ziele zu erreichen. Demnach soll gemäss früheren Aussagen bis zum Jahr 2008 ein Umsatz von 5 Mrd CHF, eine operative Marge von 17% und ein Gewinn pro Aktie (EPS) von 80 CHF erzielt werden. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.