Siemens erhält Windenergie-Grossauftrag aus den USA

Nach einer Faustformel ergibt sich daraus ein Auftragsvolumen von knapp 600 Millionen Euro. Damit handele sich um die grösste Bestellung von Windturbinen, die auf dem Festland installiert werden (Onshore). Nach der für Januar 2012 geplanten Inbetriebnahme könnten damit rund 190.000 Haushalte mit sauberem Strom versorgt werden, hiess es. Siemens will bis zum Jahr 2012 einer der drei führenden Anbieter im weltweiten Windkraftgeschäft werden. Auf diesem Weg sei man mit dem Onshore-Auftrag aus den USA gut unterwegs, erklärte das Unternehmen.


Rahmenvertrag mit Enel
Zuletzt hatte der Elektrokonzern mit der Ökostromsparte des italienischen Energiekonzerns Enel einen milliardenschweren Rahmenvertrag für die Lieferung von Windturbinen geschlossen. Demnach soll das deutsche Unternehmen bis zu 260 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 600 Megawatt für verschiedene Windparks in Europa liefern und warten. Hinzu kam eine Option für weitere Windturbinen mit einer Gesamtleistung von ebenfalls 600 Megawatt. (awp/mc/ps/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.