Staatsfonds aus Abu Dhabi will angeblich bei Daimler einsteigen

Die Abu Dhabi National Investment Authority plant gemäss einem Bericht des deutschen Nachrichtenmagzin Focus, beim Automobilkonzern Daimler einzusteigen. Der 1976 gegründete Sovereign Wealth Fund (SWF) aus Abu Dhabi verwaltet angeblich auf Investments in Höhe von 875  Mrd., doch hat der Staatspräsident der Emirate Sheikh Khalifa al-Nahyan diese Zahl vor einigen Monaten dementiert. ADIA kaufte sich am 26. November 2007 mit 7,5 Mrd. Dollar bei der amerikanischen Citigroup ein.


Attraktiver Einstiegspreis?
Beim Daimler wollte man sich zu diesen Gerüchten nicht äussern, auch nicht dazu, dass Kuwait angeblich seinen Anteil von 7,6 Prozent an dem Stuttgarter Unternehmen ausbauen will. Daimler-Papier befanden sich infolge der Kreditkrise und der Ölpreishausse seit einem Jahr im freien Fall. Der DAX-Konzern scheint derzeit um 40 Euro pro Aktie einen charttechnischen Boden zu bilden. Die Dividendenrendite liegt bei stattlichen 4,79 Prozent. (gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.