Staatsfonds in Dubai und Abu Dhabi machen Kasse

von Gérard  Al-Fil

Istithmar World ist Teil der staatlichen Dubai World-Gruppe, die derzeit bemüht ist, ihre Verbindlichekiten in Höhe von 23,5 Mrd. Dollar umzuschulden. Der Konzern trennt sich von immer mehr Beteiligungen im Ausland wir jetzt die Istithmar World. Für umgerechnet 269,5 Mio. Dollar stösst sie das Bürogebäude One Trafalgar Square an einen Käufer aus Russland ab. Istithmar (das arabische Wort bedeutet Investition) begann bereits im November 2009 mit umfangreichen Verkäufen von Immobilien in London und New York. Istithmar behält weiterhin das Mandarin Oriental Hotel in New York im Wert von 340 Mio. Dollar.

 

Verlorener Prozess beschert Abu Dhabi 2,2 Mrd. Dollar
Die International Petroleum Investment Company (IPIC) verkauft ihren 70-Prozent-Anteile für 2,2 Mrd. Dollar an die Hyundai Oilbank, einer Tochtergesellschaft der Hyundai Heavy Industries.  Nach einem zwei Jahre währenden Rechtsstreit um die Raffinerieeigentümerschaft, wird Hyundai neun Zehntel des Industriekomplexes kontrollieren. Stein des Anstosses war der Versuch der IPIC im 2007, ein Drittel der Anteile an die Hyundai-Konkurrentin GS Group zu verkaufen. Die IPIC kontrolliert zu 71 Porzent Aabar Investments, der wiederum die Falconbank, ehemals AIG Private Bank (Schweiz) gehört. Aabar hält auch 9,1 Prozent an der Daimler AG.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.