Sunrise gewinnt Kunden und startet die Entbündelung

Erwartungsgemäss seien der Gesamtumsatz und das Betriebsergebnis zurückgegangen, hiess es weiter. Gründe dafür seien Preissenkungen und Investitionen. Die Zahl der Mobilfunkkunden ist während dem ersten Halbjahr 2008 auf 1,58 Mio. gestiegen. Dies entspricht einem Wachstum um 7,4%. Mit dem Angebot Sunrise click&call (Festnetz und Breitband) konnten in wenigen Monaten mehr als 100 000 Kunden gewonnen werden. Dennoch verliert Sunrise Kunden im Festnetzbereich. Dies entspricht einem Trend, der auch bei den Mitbewerbern zu beobachten ist. Er ist hauptsächlich auf den Ersatz der Festnetz- durch die Mobiltelefonie zurückzuführen.


Festnetz: Rückkehr auf Wachstumskurs im Fokus
Im Festnetzbereich will Sunrise mit Investitionen in die Entbündelung auf den Wachstumskurs zurückkehren. Ausserdem investiert Sunrise in die Vergrösserung des Shopnetzes. Insgesamt hat Sunrise im ersten Halbjahr 2008 CHF 63 Mio. investiert. Die Wachstumsstrategie wirkt sich erwartungsgemäss negativ auf Umsatz und Gewinn aus. In der Folge hat sich der Umsatz im ersten Halbjahr um CHF 47 Mio. auf CHF 915 Mio. reduziert. Gleichzeitig ist der EBITDA (Gewinn vor Steuern und Abschreibungen) den Erwartungen entsprechend um 32 Mio. auf 214 Mio. gesunken.


Erste Kunden profitieren von der Entbündelung
Sunrise hat in den vergangenen Monaten den Ausbau der eigenen Breitband-Infrastruktur vorangetrieben und mit der Promotion «Free Internet» Neukunden gewonnen. Seit Juni erhalten die ersten Kunden die eigenen Breitbandangebote Sunrise click&call 5000+ und 15000+. Diese beruhen auf der Entbündelung der Letzten Meile. Wer im entbündelten Gebiet gleichzeitig Mobilabo und Festnetztelefonie bei Sunrise bezieht, erhält Breitbandinternet gratis. Bis jetzt hat Sunrise 85 Ortszentralen umgerüstet. Bis Ende Jahr wird Sunrise 153 Zentralen erschliessen und in allen Sprachregionen Angebote auf der Basis der Entbündelung machen. Bis Ende 2010 wird Sunrise 80 % der Bevölkerung eigene Breitbandprodukte anbieten. Die Kundinnen und Kunden werden informiert, sobald die Entbündelung in ihrer Region verfügbar ist.


Zahl der Sunrise center soll bis 2010 verdoppelt werden
Sunrise investiert ins Vertriebssystem, um näher bei den Kundinnen und Kunden zu sein. Bis September werden alle bestehenden Geschäfte umgebaut und bis Ende Jahr 15 neue eröffnet. Insgesamt werden 2009 und 2010 35 Geschäfte neu eröffnet. Damit verdoppelt Sunrise bis 2010 die Zahl ihrer Läden.


Erster mobiler Breitbandzugang für Prepaid
Als erstes Schweizer Telekommunikationsunternehmen bringt Sunrise ein USB-Modem für Prepaid-Kundinnen und -Kunden. Wer [email protected] AWAY Prepaid hat, bezahlt fürs mobile Surfen CHF 3.- pro Stunde bei unbegrenztem Datenvolumen. Das Angebot richtet sich an Einsteiger und alle, die gelegentlich mobil surfen, aber keinen Vertrag abschliessen möchten. (sunrise/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.