Swiss: Verkauf Luftfracht teilweise verkauft


Die Luftfrachtdivision der Swiss, die Swiss WorldCargo, hat per 1. August die Verkaufsaktivitäten in Warschau, Prag und Budapest an die niederländische KALES Group übergeben. Das Personal wird um ein Drittel reduziert.


Swiss WorldCargo: Verkauf verkauft. (pd)
Swiss WorldCargo wolle die Verkaufsorganisation in den drei Städten durch die Zusammenarbeit mit KALES verstärken. Durch den neuen Vertrag könnten Kosten gespart werden und es sei ausserdem mit einem Umsatzzuwachs zu rechnen, so Maresch. Die Gesamtleitung von Polen, den Baltischen Staaten, Tschechien, der Slowakei und Ungarn liege beim Swiss WorldCargo Regional Management mit Sitz in Wien, teilte Swiss WorldCargo mit.


500 Millionen Umsatz
Bisher seien je drei Leute von Swiss WorldCargo in Warschau, Prag und Budapest beschäftigt gewesen. Neu werde noch je eine Person aktiv sein, sagte Bernd Maresch, General Manager Marketing, am Donnerstag. Der Umsatz der Frachtdivision von Swiss wird mit 500 Millionen Franken angegeben. Die Zahl der Beschäftigten liegt bislang bei rund 400. Hauptmärkte sind Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Schweiz, Italien, Japan, Indien, Singapur und die USA .


KALES, die umfassende Frachtservice-Dienstleistungen anbietet, ist mit 21 Frachtbüros in Europa einer der wichtigsten Anbieter im internationalen „GSA-Business“. (awp/scc/dst)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.