Swisscanto: Kundenvermögen überschreiten 50-Mrd-Grenze

Nettogeldzuflüsse von insgesamt 2,2 Mrd CHF hätten geholfen, erstmals die 50-Milliarden-Grenze zu durchbrechen, teilte Swisscanto am Mittwoch zum Geschäftsjahr 2004/2005 (per Ende Juni) mit. «Die Swisscanto Gruppe ist strategisch auf Kurs», wird Swisscanto-Chef Gérard Fischer in der Mitteilung zitiert.


Zuwachs beträgt 8%
Mit einem Gesamtvermögen von 35,1 Mrd CHF habe der Zuwachs des Swisscanto Fondsvolumens innert Jahresfrist 8% betragen, heisst es. Swisscanto habe für die Anlagestiftung und bei den Mandaten einen kontinuierlichen Zufluss an Geldern erzielt. Das habe zu einer Erhöhung des verwalteten Vermögens für institutionelle Kunden von 20% auf 17,8 Mrd CHF geführt.


Führender Anbieter bei Personalvorsorgeberatung
Wie Swisscanto bereits Anfang September bekannt gegeben hatte, steigerte die Swisscanto Anlagestiftung die gesamthaft verwalteten Kundenvermögen um 14% auf 13,9 Mrd CHF. Mit der Übernahme des Personalvorsorgeberatungsgeschäftes von PricewaterhouseCoopers (PwC) per 1. März 2005 sei Swisscanto in der Schweiz zu den führenden Anbietern auf dem Gebiet der Personalvorsorgeberatung vorgerückt, heisst es weiter. Die Verschmelzung der eigenen mit den PwC-Aktivitäten sei innert kurzer Zeit erfolgt. (awp/mc/as)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.