Swisscom prüft Ausgliederung des Immobilienunterhalts

Die Gesellschaft leidet darunter, dass der Bedarf der Swisscom an Büro- und Geschäftsräumlichkeiten sinkt. Die Swisscom hält nun Ausschau nach einem spezialisierten Dienstleister für das Facility Management.


Gewerkschaften befürchten negative Auswirkungen
Die Gewerkschaften Kommunikation und Transfair befürchten zudem negative Auswirkungen für die 300 Mitarbeiter von Simag. Sie fordern von der Swisscom den Verzicht auf die Auslagerung und verlangen eine «interne Lösung». Die Swisscom will bis Ende Jahr über das Vorgehen bei Simag entscheiden. (awp/mc/gh/30)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.