ThyssenKrupp erhöht Angebot für Dofasco

Die Düsseldorfer ziehen mit dem Luxemburger Konkurrenten Arcelor gleich, der ebenfalls 63 Dollar bietet. Wie ThyssenKrupp am Dienstag mitteilte, sei die Annahmefrist für das erhöhte Angebot bis zum 25. Januar verlängert worden. Die ursprüngliche Annahmefrist für die ThyssenKrupp-Offerte wäre am 10. Januar ausgelaufen. Mit der Ausweitung gebe es nun ausreichend Zeit für die Einholung aller notwendigen regulatorischen Genehmigungen, hiess es weiter.


Qualität und strategischer Wert von Dofasco
„Die Entscheidung von ThyssenKrupp, sein Angebot zu erhöhen, spiegelt die Qualität und den strategischen Wert von Dofasco wider“, sagte Vorstandschef Ekkehard Schulz.


Wachstumspotenzial in Nordamerika
Angesichts des bedeutenden Wachstumspotenzials in Nordamerika werde ThyssenKrupp die Übernahme weiter verfolgen. Das Dofasco-Management favorisiert eine Übernahme durch die Deutschen und lehnt das Angebot von Arcelor bislang ab. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.