Tokio-Schluss: Knapp behauptet – Schnäppchenjäger begrenzen Verluste

Händler zufolge sind die Anleger zwar weiterhin besorgt über die Entwicklung der US-Börsen, was die Börsen zunächst auf Talfahrt geschickt hatte. Im Handelsverlauf hätten aber verstärkt Schnäppchenjäger zugegriffen, die hofften, dass das weltweite Wirtschaftswachstum den Einfluss eines möglichen Rückgangs der Nachfrage aus den USA kompensieren könnte.


Toyota Motor -Aktien stiegen um 1,4 Prozent auf 100 Yen. Der weltweit zweitgrösste Automobilhersteller hat seinen höchsten je erzielten operativen Quartalsgewinn verbucht. Treiber waren starke Umsätze in Übersee und der schwächere Yen. Titel von Sapporo Holdings stiegen um 1,2 Prozent auf 701 Yen.


Papiere von Kirin Holdings hingegen fielen um 2,1 Prozent auf 1.585 Yen. Die Muttergesellschaft von Japans zweitgrösster Brauerei meldete angesichts höherer Rohstoffkosten einen Rückgang des Nettogeiwnns im ersten Halbjahr.


Aktien von Fast Retailing sanken um 2,5 Prozent auf 6.550 Yen. Der Betreiber von Geschäften für Freizeitbekleidung hat in dem Übernahmekampf um Barneys New York ein höheres Angebot als die Dubaier Investmentfonds-Gesellschaft Istithmar vorgelegt. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.