Tokio-Schluss: Sehr schwach – Nikkei auf tiefstem Schluss seit 4 Monaten

Für den breiter gefassten TOPIX ging es um 2,72 Prozent auf 721,39 Zähler abwärts. Im Wochenverlauf fiel der Nikkei um 5,2 Prozent. Das ist die schlechteste Entwicklung seit der Woche, die am 23. Januar zu Ende ging. Fondsmanager Rick Campagna von Provident Investment Council hatte tags zuvor mit Blick auf die Stimmung am US-Markt gesagt: «Die Autoindustrie wird entweder ausgelöscht oder verstaatlicht, und ähnlich ergeht es Teilen des Bankensektors – so langsam sieht es wirklich düster aus».


Mitsubishi UFJ Financial Group fielen um 4,8 Prozent auf 401 Yen. Die zweitgrösste japanische Bank Mizuho Financial verlor 4,9 Prozent auf 176 Yen. Unter den Schifffahrtsgesellschaften und Reedereien gaben Mitsui O.S.K. Lines 7,8 Prozent auf 463 Yen nach. Die Titel hatten zuvor von der Hoffnung auch positive Impulse aus China profitiert.  Kawasaki Kisen Kaisha fielen schliesslich um 6,8 Prozent auf 287 Yen. Nippon Yusen K.K sackten um 7,2 Prozent auf 376 Yen. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.