Tornos/Q2: Bruttoumsatz deutlich höher

Netto verblieb ein Quartalsgewinn von 11,7 (4,3) Mio CHF, wie Tornos am Dienstag mitteilte. Damit hat Tornos die Erwartungen der Bank Vontobel im zweiten Quartal bezüglich Umsatz und Auftragseingang nicht erreicht, auf Ebene EBIT und Gewinn jedoch deutlich übertroffen. Die Bank hat im Vorfeld den Auftragseingang auf 75,7 Mio CHF und den Bruttoumsatz auf 77,6 Mio CHF geschätzt. Bezüglich EBIT rechneten die Analysten mit 7,7 Mio CHF, bezüglich Reingewinn mit 7,4 Mio CHF.


EBIT steigt im 1. Halbjahr auf 16,7 Mio. Franken
Für die Zeitperiode Januar bis Juni 2007 wies Tornos einen Semesterumsatz von 148,0 (VJ 114,9) Mio CHF und einen Auftragseingang von 152,1 (142,0) Mio CHF aus. Der EBIT stieg auf 16,7 (6,9) Mio CHF und der Reingewinn auf 20,0 (6,4) Mio CHF. Der Reingewinn beinhaltet die Aktivierung von steuerlichen Verlustvorträgen in Höhe von 2,8 Mio CHF. Die operative Marge für das Halbjahr betrug 11,3% und liegt damit über den Zielvorgaben.


Margenausblick erhöht
Bei Vorlage der Geschäftszahlen hat Tornos das Margenziel für das Gesamtjahr erhöht. Neu rechnet der Konzern mit einer operativen Marge in der Grössenordnung von 9% bis 10% (bisher 7,5-8,5%). Der Umsatz wird weiter in der Bandbreite von 270-280 Mio CHF gesehen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.