UBS: Travail.Suisse sieht Lohnschere weiter geöffnet

2008 habe das Verhältnis noch 1:51 betragen, heisst es in einer Mitteilung des des Gewerkschaftsdachverbandes. Diese Entwicklung sei angesichts des Jahresverlustes von 2,7 Mrd CHF der UBS äusserst befremdend und zeige, dass keinerlei Konsequenzen aus der Krise gezogen worden seien. Innerhalb des letzten Jahres habe sich die Lohnschere damit um 348% geöffnet. Die vollständigen Resultate der Studie der Managerlöhne 2002 bis 2010 von Travail.Suisse sollen am 21. Juni veröffentlicht werden. (awp/mc/ps/19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.