Ungarns Regierung beschliesst umstrittenes Notenbankgesetz

Gegen die Gesetzesvorlage hatte im Vorfeld sowohl die ungarische Notenbank als auch die Europäische Zentralbank protestiert. Der Geldpolitische Rat der Magyar Nemzeti Bank besteht aus sieben Mitgliedern, drei «interne» und vier «externe» Währungshüter. Bislang wurden je zwei «externe» Mitglieder vom Notenbankgouverneur und vom Ministerpräsident berufen. In Zukunft sollen alle vier «externe» Währungshüter vom Wirtschaftsausschuss des Parlaments ernannt werden. (awp/mc/ss/32)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.