Unicredit leidet erneut unter wackligen Krediten

Der auf die Aktionäre entfallende Überschuss sank im Vergleich zum Vorjahr von 531 Millionen auf 394 Millionen Euro. Dies teilte das Unternehmen am Mittwoch in Mailand mite. Damals hatte die Unicredit nach dem Lehman-Schock an den Börsen bereits einen deutlichen Gewinneinbruch verbucht.


Allerdings fiel der Überschuss nun höher aus, als Analysten im Schnitt erwartet hatten. Die Aktie des Unternehmens legte am Morgen an der Mailänder Börse um 1,10 Prozent auf 2,53 Euro zu. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres verdiente die Grossbank nun 1,3 Milliarden Euro – weniger als halb so viel wie ein Jahr zuvor. Die Vorsorge für unsichere Kredite belastete das Ergebnis mit 6,2 Milliarden Euro. Allerdings fiel die Belastung im dritten Quartal mit 2,2 Milliarden Euro um elf Prozent geringer aus als noch im zweiten Jahresviertel. Der operative Gewinn wuchs in den ersten neun Monaten um ein Viertel auf 9,6 Milliarden Euro. Die Kernkapitalquote verbesserte sich seit dem Jahreswechsel von 6 auf 7,55 Prozent.


Deutschland-Tochter HVB wieder mit Gewinn
Die deutsche Unicredit-Tochter HypoVereinsbank verbuchte im dritten Quartal trotz Belastungen durch Kreditausfälle wieder einen deutlichen Gewinn. Unterm Strich verdiente das Unternehmen 189 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 258 Millionen Euro angefallen war. Im operativen Geschäft lief es deutlich besser. So verbesserte sich das Handelsergebnis von minus 490 Millionen auf plus 597 Millionen Euro. Allerdings musste die Bank ihre Risikovorsorge für Kreditausfälle von 361 auf 519 Millionen Euro aufstocken.


HVB weiterhin ohne Ausblick
Angesichts der anhaltend unsicheren Lage in der Wirtschaft und an den Finanzmärkten gab die HVB auch nach den ersten neun Monaten keine genaue Prognose für 2009 ab. Auch im vierten Quartal stehe die Finanzbranche voraussichtlich noch vor grossen Herausforderungen, hiess es in dem Zwischenbericht. Die Kreditrisikovorsorge dürfte aber zwischen Oktober und Dezember eher unter dem Niveau des dritten Quartals liegen. Die Bank sei auch dank einer guten Kapitalausstattung gut gerüstet, um sich in einem wieder besseren Geschäftsumfeld zu profilieren. (awp/mc/ps/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.